Salztolerante Keime

Was sind salztolerante Keime?

 

Salztolerante Keime gehören zu einer Gruppe von Bakterien (Mikrokokken, Staphylokokken und Staph. aureus), die sich auch bei hoher Salzkonzentration noch vermehren. Sie bauen Fett und Eiweiss ab, können somit den Käseteig in Geschmack und Haltbarkeit negativ beeinflussen. Salztolerante Keime kommen im Boden, aber auch auf der Hautoberfläche vor oder stammen aus erkrankten Eutervierteln (Staphylokokken). Die Beanstandungsgrenze liegt bei 5‘000 salztoleranten Keimen pro Milliliter Milch.