Buttersäurebakterien (Sporen)

Was sind Buttersäurebakterien (BSB)?

 

Buttersäurebakterien sind Keime der Gattung Clostridium. Sie leben unter Luftabschluss und bilden Sporen. In dieser Form sind sie extrem unempfindlich gegenüber Hitze, erst über 130°C werden sie abgetötet. BSB können Lactose vergären und bilden Gas. Dieser Vorgang erklärt die Spätblähungen im Käse.

 

BSB kommen im Boden und im Darm der Tiere vor und gelangen via Futter oder Erde in den Stall, an die Tiere, von dort in die Milch und in die Melkanlage. Die Beanstandungsgrenze für Käsereimilch liegt bei 25 Sporen pro Liter.