Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Sitemap Alt+4Suche Alt+5

Keimzahl

 
 
 

Unter der Keimzahl versteht man die Anzahl Keime (vor allem Bakterien) pro Milliliter Milch. Die Beanstandungsgrenze liegt bei 80‘000 Keimen/ml. Keime bauen Milchbestandteile ab und haben so einen negativen Einfluss auf die Haltbarkeit, den Geschmack und die Verarbeitung der Milch. Woher kommen die Keime?

 

Zitzenkanal  

 10-1‘000 /ml

Luft                                

 100-15‘000/ml

Schmutzige Zitzen       

 5‘000-20‘000/ml

Melk- und Kühlgeräte    

100-3‘000‘000/ml

                 

Bakterien vermehren sich sehr schnell in warmer, feuchter und nährstoffreicher Umgebung. Bei optimalen Bedingungen für die Bakterien verdoppelt sich ihre Anzahl alle 20 bis 30 Minuten. Aus einem einzigen Keim können so innerhalb von 10 Stunden über 2 Millionen Keime entstehen. Daher ist es wichtig, dass in der Milch möglichst wenige Keime vorhanden sind, und dass ihre Vermehrung durch schnelle Kühlung verhindert wird.

 

Eine geringe Keimbelastung in der Milch wird durch gute Melk- und Stallhygiene, optimales Stallklima und durch die Reinigung und Entkeimung der Melk-, Transport- und Kühlgeräte erreicht.

 

 
 

Links

 

 

 

 

 
 

Keimvermehrung